Sie befinden sich hier:

Im Jahr 2019 wurde ein BUND-Landesarbeitskreis neu gegründet mit der Zielsetzung die nicht notwendige Bebauung in den Kommunen zu reduzieren, dabei Streuobstwiesen und artenreiches Grünland zu schützen, der Verschlechterung der Ökosystemdienstleistungen des Bodens entgegenzutreten und landwirtschaftliche Böden aktiv zu schützen. Aktuelle Probleme in diesem Bereich stellen sich der Kreisgruppe gleich mehrfach.

 

a) im zentralen Bereich der ehemaligen Base Bitburg über der ehemaligen Landebahn gibt es eine Liegenschaftsanforderung des US-Militärs für ein 24 ha großes Schadstofflager. Diese kontakariert die bisherige positive Entwicklung des Konversionsgebietes.

 

b) Vorrang von der Vermarktung der Restflächen auf der ehemaligen Base Bitburg muss die PfAS-Sanierung haben.

 

c) Geschützte Glatthaferwiesen im Bereich der ehemaligen Landebahn sollen sollen für ein 50 ha großes Gewerbegebiet überplant werden - das begleiten wir sehr kritisch.

 

d) Im gesamten Kreisgebiet gibt es Konflikte zwischen Landwirtschaft und Energiegewinnung aus erneuerbaren Quellen.

 

e) Überdüngung gefährdet die Bodenfruchtbarkeit und das Grundwasser.



Suche

Metanavigation: